Das kleine 1×1 der Pixel

Bilder bestehen aus Pixel

Alle unsere Hochzeitseinladungen lassen sich von Ihnen nach Ihren Wünschen abändern. Nicht nur Schriften oder Farben sind anpassbar, während des Bestellprozesses lassen sich auch Ihre persönlichen Bilder übersenden. Und damit letzteres problemlos funktioniert, haben wir heute ein paar Tipps für Sie, damit Ihre Bilder auch bestmöglich dargestellt werden können.

Was sind Pixel?

Jedes digitale Foto besteht aus kleinen, rasterförmig angeordneten Punkten, denen ein Farbwert zugeordnet ist. Diesen kleinen Punkt nennt man Pixel (auch Bildpunkt genannt). Diesen Begriff kennen Sie sicherlich aus den technischen Angaben Ihrer Digitalkamera oder Ihres Smartphones.

Die Anzahl der Pixel in Höhe und Breite ist für uns essentiell, da für uns eigentlich nur die druckbare Größe eines Bildes relevant ist. Oftmals bekommen wir Bilder übersandt, die einfach zu nicht genug Pixel – d.h. eine zu geringe Druckgröße – haben.

Zur Berechnung der Größe eines Bildes im Druck gibt es folgende Formel:

Pixelanzahl in der Breite = Breite [cm] / 2,54 [cm/i] x Auflösung [dpi]
Pixelanzahl in der Höhe = Höhe [cm] / 2,54 [cm/i] x Auflösung [dpi]

An dieser Stelle möchten wir kurz den Wert dpi erklären: dpi steht für “dots per inch”, also Punkte pro Inch (=2,54 cm). Diesen Wert ist essentiell für das Medium, wo er verwendet wird. Die Bildschirmauflösung beträgt 72 dpi. Das unterste Minimum für den Druck sind 150 dpi, die besten Ergebnisse erzielt man bei 300 dpi.

Nun wollen wir aber nicht, dass unsere Kunden den Rechner auspacken, deshalb hier eine kleine Übersicht (gerundet):

Pixel 72dpi 150dpi 300pi
150 5,35 cm 2,54 cm 1,27 cm
300 10,71 cm 5,08 cm 2,54 cm
600 21, 42cm 10,17 cm 5,08 cm
800 28,57 cm 13,56 cm 6,78 cm
1.000 35,71 cm 16,95 cm 8,48 cm
1.500 53,57 cm 25,42 cm 12,71 cm
2.000 71,43 cm 33,89 cm 16,95 cm
2.500 89,29 cm 42,37 cm 21,19 cm
3.000 107,14 cm 50,85 cm 25,42 cm
5.000 178,57 cm 84,75 cm 42,37 cm
10.000 357,14 cm 169,49 cm 84,75 cm

Hier sieht man schon sehr deutlich die großen Unterschiede. Während beispielsweise ein Bild mit einer Breite von 1000 Pixeln Breite am Bildschirm “riesige” 35,71 cm breit ist, wird es im Druck nicht mal 8,5 cm.

Was passiert bei zu wenig Pixeln?

Leider hatten wir schon Fälle, wo der Kunde das Bild einfach nicht größer hat als (bleiben wir beim Beispiel) 1000 x 1000 Pixel, das Bild aber auf ein quadratisches 14,8 x 14,8 cm Blatt gedruckt werden soll. Den Effekt kennen Sie, wenn beispielsweise DVD auf einem HD-Fernseher abgespielt wird. Das Bild zeigt einen Treppeneffekt, ist also “pixelig”. Bessere Fernseher “glätten” die Kanten, der Treppeneffekt wird zwar minimiert, dafür geht die Schärfe verloren. Also nicht optimal und sehr unschön. Selbiges passiert dann eben auch beim Druck – die Bilder werden unscharf und tragen somit wenig zur allgemeinen Freude bei.

Aber wenn Sie sich an die Angaben in der Tabelle oben halten, werden Ihre Bilder auf Ihren Karten optimal dargestellt.

Bei weiteren Fragen zum Thema helfe ich Ihnen gerne!
Herzlichst, Ihr Alex Januschewsky

[Gesamt:8    Durchschnitt: 3.9/5]
Alex

Über 

Grafik- und Kommunikationsdesigner seit den frühen 1990ern mit deutlichem Hang zur Technik. Deswegen gestalte ich nicht nur unsere Hochzeitskarten, sondern kümmere mich auch um alle technischen Belange von hochzeitseinladungen.de. Und natürlich bin ich auch glücklich verheiratet - seit 1997.

    Mehr über mich finden sie auf
  • facebook
  • googleplus
  • twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.