Dresscode für die Hochzeit – wie schreibe ich es auf die Einladung?

 

Dresscode für die Hochzeit – was ziehe ich an – oder besser was wollen SIE, dass Ihre Gäste tragen?
Diese Frage beschäftigt nicht nur das Brautpaar, sondern auch die Freunde und Familie, die Sie zu Ihrer Feier einladen werden. Schließlich wollen die Gäste nicht nur gut aussehen, sondern auch in den Rahmen der Feier passen und mit den anderen Gästen harmonieren.

Wenn Sie möchten, dass die Hochzeitsgesellschaft eine bestimmte Kleiderordnung einhält, sollten Sie dies schon in der Einladung vermerken. Am besten ist “Klartext”! Spezifizieren Sie Ihre Wünsche durch zum Beispiel folgende Kleiderordnungen:

Dresscode für die Hochzeit – “White tie” – weiße Krawatte

White tie ist eine sehr vornehme Kleiderordnung. Der Mann trägt einen schwarzen Frack bzw. Anzug und nach Möglichkeit ein Stecktuch. Die Dame wählt ein langes Kleid.
Die Schultern müssen auf jeden Fall bedeckt sein. Ideal passen dazu lange Handschuhe und edler Schmuck-vielleicht etwas “geborgtes” von den Müttern?

Dieser Dresscode für die Hochzeit gilt in der Regel erst bei Abend-Veranstaltungen.

“Black tie” – schwarze Krawatte

Während der Smoking und die Schleift/Fliege selbst schwarz ist, muss das Smoking-Hemd weiß sein. Einstecktuch, schwarze Strümpfe und Smokingschuhe sind obligat. Auch eine Taschenuhr wäre ein tolles Accessoire!
Die Dame trägt entweder ein knielanges Cocktailkleid, Kostüm oder Hosenanzug. Dazu gehören eine Abendtasche und elegante Schuhe.

Dresscode für die Hochzeit – “Abendgarderobe”

Unter Abendgarderobe versteht man einen Ein- oder Zweireiher (mit oder ohne Gilet) in dunklem Grau- oder Blautönen, oder auch ein Nadelstreif. Dazu gehört ein weißes Hemd, eine einfärbig Krawatte und schwarze Schuhe. Die Dame kann zwischen einem schlichten Tageskleid oder Etuikleid wählen. Schwarz ist für die Damen auf Hochzeiten als Farbe traditionell nicht üblich, es wird aber gerade von jungen Frauen abends oft “das kleine Schwarze” gewählt. Ein absolutes no-go für die weiblichen Gäaste auf einer Feier ist weiß!
Daher liest man auch oft auf Einladungen “Nur die Braut trägt weiß!”.

“Casual”

Eigentlich steht der Casual-look für Freizeitbekleidung.
Das trifft bei den meisten Hochzeiten (wenn es keine Beach-Trauung in der Karibik wird) nicht zu, ein lockeres Polo-Shirt oder Sommerhose passt bei Männern genau so wenig zu einer Hochzeit wie ein Polo-Kleid oder eine lockere Sommergarderobe bei Frauen.

“Themen-Hochzeit”Hochzeitseinladung im Stil der 50er-Jahre

Genauso können Sie aber auch ein Thema der Hochzeit bzw. ein Motto ausrufen, etwa eine “Hippie-Hochzeit” oder “50er – Jahre”-Party“.

Hochzeitseinladung im Stil der 50er Jahre vintage style
eine Beispiel Hochzeitskarte im Stil der 50er Jahre, mehr auf unserer Homepage!

Soll die Hochzeitsfeier auf dem Land oder im Ausland stattfinden, erleichtern Sie Ihren Gästen mit Hinweisen zum Dresscode das Kofferpacken. Auch wenn es auf Ihrer Feier locker oder rustikal zugehen darf, sollten Sie eigens darauf hinweisen, etwa indem Sie sagen:

“Wenn Ihr Euch wohlfühlt, fühlen wir uns wohl!”

Der Trend der letzten Jahre: “Wir heiraten in Tracht”

In den vergangenen ein bis zwei Jahren mussten wir vermehrt den Trand zu Trachtenhochzeiten feststellen. Haben Sie Mut und zeigen Sie die Besinnung auf (alte?) Werte, eine Art “Zurückentwicklung”. Eine schöne Tracht, ein Dirndl, ein Trachtenanzug oder eine Lederhose ist doch etwas Tolles!
Vermerken Sie auf Ihrer Einladung “Dresscode trachtig” oder “wir heiraten in Tracht”; das bedeutet, dass Sie das gerne hätten, aber es ist den Gästen freigestellt. Wenn Sie möchten, dass auch Ihre Gäste in Tracht erscheinen, emfehlen wir:
“Wir heiraten in Tracht. Wir freuen uns, wenn ihr mit traditioneller oder auch festlicher Kleidung unserem Hochzeitstag eine feierliche Note verleiht.”

Mehr Beispiele und Mustertexte für Dresscode für die Hochzeit finden Sie in unserem kostenlosen Leitfaden auf Seite 16!

Sie sehen – es gibt viele Möglichkeiten. Wenn ein Dresscode für die Hochzeit ein Thema für ist – teilen Sie es am besten schon auf der Einladung ihren Gästen mit!

Anwendungsbeispiel eines Dresscode - Wunsches auf einer Hochzeitseinladung
Anwendungsbeispiel eines Dresscode – Wunsches auf einer Hochzeitseinladung
[Gesamt:24    Durchschnitt: 3/5]
Michael

Über 

Michael Januschewsky, Geschäftsführer von Hochzeitseinladungen.de,
ist zuständig für alles, was neben der Gestaltung von Hochzeitseinladungen passiert. Wenn es also Fragen, Anregungen oder Probleme geben sollte, ist er der richtige Ansprechpartner.

    Mehr über mich finden sie auf
  • facebook
  • googleplus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.