Was gehört in eine Hochzeitseinladung? Was darf nicht fehlen?

Welche Informationen zu den Feierlichkeiten sind unerlässlich und was ist beim Aufbau zu beachten? Wir haben ein kleines ABC für die Einladung zusammengestellt, die Sie als Hilfestellung beim Texte verfassen heranziehen können.

Aufbau, Inhalt & Struktur einer Hochzeitseinladung

Grundsätzlich gilt: Je mehr Infos im Vorfeld geklärt werden, desto weniger Fragen und Stress gibt es im Nachhinein, beziehungsweise am Tag der Hochzeit.

Neben den 4 Fragen des Verstandes -

  • Wer heiratet
  • Wann, wo und
  • zu was ist der Gast eingeladen

ist es passend auf eine weitere Frage einzugehen. Das "Wieso"! Hier wird gern ein Zitat oder ein schöner Spruch verwendet.

Die Inhalte einer Hochzeitseinladung können nach diesem System aufgebaut werden:

  • 1. Einleitung
  • 2. Hauptteil
  • 3. Organisation

Am Ende sollen für den eingeladenen Gast keine Fragen offen bleiben. Die Reihenfolge spielt dabei keine Rolle. Schreiben Sie einfach, wie Ihr ganz besonderer Tag verlaufen soll und was Sie geplant haben.

Eine Botschaft, die ins Herz trifft: Die Einleitung erklärt das "Wieso, Weshalb, Warum" in der Sprache Ihres Herzens. Alles ist erlaubt!

1) Titelseite - Die Einleitung

Damit Sie den richtigen Tonfall und passende Textideen finden, sollten Sie sich natürlich vorher überlegen, ob Sie eine klassische Einladung schreiben möchten oder eine eher humorvolle. Am besten man beginnt den Text mit einem passenden Hochzeitsspruch oder einem gemeinsamen Motto.

z.B.: "Zwei Herzen und ein Wunsch ... der bald in Erfüllung geht!"

Einleitungen dienen als Aufhänger und sind kurze Botschaften, die an den Anfang der Hochzeitseinladung oder meist sogar auf die Titelseite gestellt werden. Sie sollten etwas auswählen, das thematisch zu Ihnen als Paar und zu Ihrer Hochzeit passt. Nachdenkliche Sprüche passen wunderbar, aber auch witzige Formulierungen können sich sehr gut auf den Einladungen zur Hochzeit machen.

Jetzt in unseren Textanregungen für Einleitung, Botschaft oder Hochzeitsspruch stöbern.

TIPP: Eine tolle und leicht umsetzbare Idee ist es, sich bei der restlichen Textgestaltung an diesem einleitenden Gedanken zu orientieren oder die Botschaft einfach zum Motto der gesamten Feierlichkeiten werden lassen!

2) Innenseiten - Der Hauptteil

Schöne Einladungstexte versprühen Freude! Gefühle zeigen erlaubt und erwünscht. Erzählen Sie Ihre Geschichte, indem Sie die 4 Fragen in Ihrem Stil ausschmücken.

Die 4 Fragen werden im Innenleben der Einladungskarte beantwortet. Im Hauptteil geht es darum, Ihre Hochzeitsgäste mit Informationen zu versorgen. Ein Hochzeitseinladungstext gilt dann als gelungen, wenn er möglichst genau beschreibt, wie der Hochzeitstag verlaufen soll und welche Besonderheiten geplant sind.

  • Wer? Ihre Namen. Sie stehen ganz im Mittelpunkt. Schön, wenn die Namen grafisch hervorstechen. Zuerst wird die Frau genannt und anschließend der Mann.
  • Wann? Datum, Uhrzeit der Trauung Auch das Datum darf deutlich hervorgehoben werden. Sollen die Gäste zur standesamtlichen und/oder kirchlichen Trauung kommen, so muss der Ort und die Zeit festgehalten sein.
  • Wo und zu was? Ort der Trauung oder der Hochzeitsfeier - je nachdem, wozu man einladen möchte. Für Gäste, die nur zur abendlichen Feier geladen werden, sollten der Ort und die Zeit demzufolge angepasst werden. Wie Sie die Inhalte anordnen und in welcher Reihenfolge, bleibt Ihnen überlassen. Wir empfehlen nach Wichtigkeit zu sortieren und auf den Innenseiten nur die wesentlichen Punkte zu positionieren. Die meisten Kartenformate bieten auch eine Rückseite an, die Platz für Detailinformationen anbietet.
  • Detailinformationen: Wichtig ist es, sämtliche Adressen (Standesamt, Kirche, Parkmöglichkeiten) in den Einladungen festzuhalten, damit auch alle Gäste pünktlich erscheinen. Stellen Sie sicher, dass die Gäste wissen, wo sie parken können.
  • Nicht vergessen: es sollte eine Möglichkeit zur Kontaktaufnahme mit dem Brautpaar auf der Einladung aufscheinen und die Bitte um Rückantwort (Adresse, Telefonnummer, E-Mailadresse, Hochzeits-Website, Online-Bildergalerie ...).

Manchmal helfen Textbausteine, um an alles zu denken. Kombinieren Sie diese Mustertexte nach Lust und Laune. Mischen Sie, streichen Sie, ergänzen Sie ganz nach Ihrem Geschmack. Das Texten bietet wunderbare Möglichkeiten, um der Kreativität freien Lauf zu lassen.

3) Rückseite oder Extra-Einleger - Die Organisation

Zusätzliche Informationen rund um die Hochzeitsorganisation:

Hilfreiche Informationen für die Gäste können sein:

  • Rückantwort (immer dazuschreiben, bis wann die Rückantwort erwartet wird)
  • Anfahrt
  • Übernachtung
  • Geschenke
  • Dresscode, Ansprechpartner etc.

Organisatorische Dinge sind am besten an einem Platz aufgehoben. Die Rückseite der Einladungskarte kann meist für alle relevanten Dinge rund um die Hochzeit genutzt werden.

Ein schöne Variante sind auch extra Einleger . Diese Karten können helfen, die Dinge übersichtlich zu gestalten. Die eigentliche Einladung wirkt dadurch nicht überladen.

Suchen Sie sich gleich jetzt Ihre individuelle Hochzeitseinladung aus.