Tipps für das Hochzeitspaar

Zur Planung und Vorbereitung Ihrer Traumhochzeit

Eine Hochzeit ist das persönlichste Fest im Leben eines Paares. Um einen schönen Tag zu etwas besonderem zu machen, bedarf es vieler Vorbereitungen. Die Einladung zur Hochzeit ist dabei ein enorm wichtiges Element mit vielen Effekten für eine gelungene Feier. Sie agiert nicht nur als Informationsquelle, sondern sie stimmt die Gäste auf die passende Feierlaune ein, macht Emotionen spürbar, steigert die Vorfreude und vermittelt einen ersten Eindruck des Hochzeitsgeschehens.

Wenn alles stimmig wirken soll, muss die erste Entscheidung "Einladung zur Hochzeit" wohl überlegt sein!

Trotz digitalen Zeitalters macht eine gedruckte Hochzeitseinladung immer noch den besten Eindruck! Für ihre Einzigartigkeit entscheidend ist dabei die Wahl des Designs, das den Stil des Brautpaares verkörpern sollte und angemessene Einladungstexte, die auch eine gewisse Freude über das bevorstehende Fest der Liebe vermitteln dürfen.

Welche Momente einer Hochzeit bleiben eigentlich am längsten in Erinnerung? Welche Augenblicke schätzen Braut und Bräutigam am meisten? Wer schon im Vorfeld darüber Bescheid weiß, kann entspannter oder vielleicht auch zielgerichteter planen und somit die Hochzeit für sich und die dazugehörige Festgemeinde zu einem unvergesslichen Ereignis werden lassen.

Hochzeitsplanung leicht gemacht

Wer dem Herzen folgt, ist auf dem richtigen Weg!

Für die "perfekte Hochzeitsplanung" gibt es sicher keine Norm. So unterschiedlich wie Hochzeitspaare sind, so unterschiedlich können auch die Planungen für dieses Ereignis sein. Damit keine wichtigen Details vergessen werden, sind klassische Listen ein empfehlenswertes Hilfsmittel.

Wichtige Punkte können ganz einfach abgehakt werden. Wem Checklisten zu mühsam sind, sich aber dennoch ein bisschen Orientierung oder Inspiration wünscht, ist mit unserer Topliste gut bedient!

Die Top-Liste der unvergesslichsten Momente einer Hochzeit

1. Die Braut und der First Look

Einer der schönsten Momente einer Hochzeit ist unbestritten - der erste Blick! Wenn sich das Hochzeitspaar zum ersten Mal an seinem großen Tag sieht, ist das wohl einer der emotionalsten Momente einer Hochzeit. Liebevolle Blicke, ein vertrautes Lächeln, Komplimente, Staunen und ein tolles Rundumgefühl. Momente, die man am liebsten ewig auskosten würde. TIPP: Es ist toll, wenn man diesen Moment für sich allein hat. Wie und wo stellen Sie sich diesen Moment vor?

Ebenso magisch ist der gemeinsame Auftritt des zukünftigen Ehepaares, der Moment, wenn alle Blicke auf das Brautpaar gerichtet sind. Wichtig ist dabei vor allem, dass Sie sich wohl fühlen, ihre Persönlichkeit zum Ausdruck bringen und mit einer individuellen Ausstrahlung punkten.

Jede Braut will am Hochzeitstag besonders aussehen und schöner sein, als an jedem anderen Tag in ihrem Leben! Die Ausstrahlung von Liebe und ihre funkelnden Augen in Verbindung mit einem umwerfenden Hochzeitskleid umgeben eine Braut wie eine glanzvolle Aura. Das Braut-Make-up, die Frisur und natürlich die dazu passenden Accessoires spielen dabei eine Hauptrolle. Die Gewissheit, wunderschön auszusehen und die bewundernden Blicke aller Hochzeitsgäste auf sich zu ziehen, verstärkt diese Ausstrahlung noch um ein Vielfaches. Wenn Braut und Bräutigam strahlen, wirkt sich das auch auf die Hochzeitsgesellschaft aus und sorgt für eine unvergessliche Atmosphäre.

2. Der rote Faden

Eine einheitliche Linie mit persönlicher Note macht eine Hochzeit zu etwas ganz Besonderem. Der berühmte rote Faden macht sie unvergesslich, weil Ihre Liebe und somit auch Ihre Hochzeit dadurch ein Gesicht bekommt. Ideal, wenn dieser Faden einer Idee entspringt, zu der Sie - als Hochzeitspaar - Bezug haben und die Sie thematisieren können

  • Ein Hochzeitsthema sorgt für eine unverwechselbare Stimmung und ist gar nicht so schwer zu finden. Im einfachsten Fall ist das Thema eine Farbe, eine Blume oder auch eine Stilrichtung wie maritime, romantische, elegante, vintage inspirierte oder ländliche Hochzeit. Problemlos umsetzen lassen sich auch Leitthemen, die sich bildlich darstellen lassen. "Auf ins Glück" kann zum Beispiel durch eine Vespa, Flugtickets oder Schmetterlinge dargestellt werden. Das Hochzeitsthema "Hand in Hand" und jeder andere Leitgedanke kann in Form eines gemeinsamen Fotos untermalt werden. "Jetzt wächst zusammen, was zusammen gehört", lässt sich durch einen Baum oder ein Fingerabdruck Herz grafisch ins Hochzeitsdesign aufgenommen. Es ist nur wenig aufwändiger einen Grundgedanken, ein Motto oder gemeinsame Vorlieben und Wünsche in die Hochzeit einzubauen, dafür aber wesentlich feinfühliger.

  • Machen Sie sich IHR Hochzeitsthema, Hochzeitsstil oder Hochzeitsmotto bewusst, danach geht das Planen ganz leicht. Sollten Sie jetzt sagen "Wir brauchen kein Motto, wir wollen einfach nur mit Familie und Freunden feiern und alle sollen einen schönen Tag haben", ist selbst das schon Thema genug. Allein dieser Grundgedanke, kann Sie wunderbar in allen Überlegungen der Hochzeitsplanung leiten.
    UND: Ein Thema muss nicht unbedingt für alle sichtbar gemacht werden! Eine einheitliche "optische" Linie bzw. ein roter Faden kann auch durch ein Hochzeitsmonogramm oder Hochzeitslogo perfekt umgesetzt werden.

  • Gäste erkennen solche Feinheiten der Planung ganz genau und wissen eine gefühlvolle Planung zu schätzen. Liebevoll geplant ist deshalb schon halb gewonnen!

3. Hochzeitsspruch: Romantik in Worten

Wer sich zu einer Hochzeit entschließt, der will vor allem seinem Lieblingsmenschen bezeugen, wie stark seine Liebe ist. Aber wer heiratet, bekundet auch vor aller Welt seine Gefühle. Da gehören eine strahlende Braut, ein stolzer Bräutigam, etwas Romantik, die ein oder andere Träne genauso dazu, wie ein spezieller Hochzeitsspruch, Liebesschwur oder Trauspruch. Eine ausgewählte Botschaft, die die Gefühle auf den Punkt bringt, begleitet das Brautpaar ein Leben lang.

  • Bei jeder kirchlichen Trauung wirkt ein Trauspruch mit. Aber auch bei einer standesamtlichen Trauung, auf den Hochzeitseinladungen oder in einer Hochzeitsanzeige sorgt ein ausgesuchter Hochzeitsspruch für stimmige Momente. Die Auswahl an Sprüchen für die Hochzeit ist enorm groß - man muss sich nur entscheiden, ob man einen religiösen, weltlichen oder witzigen Spruch nehmen will.

  • Der gewählte Trauspruch soll nicht nur am Tag der Hochzeit gefallen sein, sondern er ist viel mehr ein Leitspruch für das gemeinsame Leben und somit unvergänglich. Deshalb soll die Auswahl mit Bedacht erfolgen. 

  • Ob in der Hochzeitseinladung oder im Kirchenheft: Ein schöner Spruch verleiht der Hochzeit einen denkwürdigen Rahmen.



4. Die Botschaft verkünden

Eine Hochzeit ist das persönlichste Fest im Leben eines Paares. Die Einladungskarten sind die Boten des bevorstehendes Festes und Ihrer Liebe. Zum großen Tag einzuladen und seine Freude mit seinen Gästen zu teilen, steht auf der Prioritätenlisten ganz weit oben. Es ist ein toller Moment, wenn man die Hochzeitseinladung überbringt. Alle Augen richten sich das erste Mal auf das Brautpaar. 

  • Die Einladung zur Hochzeit ist in der Vorbereitungszeit ein enorm wichtiges Element, das viele Effekte für eine gelungene Feier beinhaltet.

 Die Einladungskarte agiert nicht nur als Informationsquelle sondern sie stimmt die Gäste auf die passende Feierlaune ein, macht Emotionen spürbar, steigert die Vorfreude und vermittelt einen ersten Eindruck des Hochzeitsgeschehens.

  • Alles soll stimmig wirken und zur Persönlichkeit des Paares passen. Daher muss die erste Entscheidung "Hochzeitseinladung" wohl überlegt sein! Persönliches Hochzeitskarten-Design, das den Stil des Brautpaares verkörpern soll, spielt dabei die wichtigste Rolle. Angemessene Einladungstexte, die auch eine gewisse Freude über das bevorstehende Fest der Liebe vermitteln sollten, runden die perfekte Einladungskarte zur Hochzeit ab.

  • Hier können Sie sich von unseren außergewöhnlichen Hochzeitskarten Kreationen inspirieren lassen und Ihr ganz persönliches Lieblingsdesign finden!

5. JA sagen!

Ein winziges Wort, ein kleines Element...aber mit großer Wirkung. Genau solche Details sind es, die eine Hochzeit ausmachen. Nicht nur für das Brautpaar ist das ein Moment, der mitten ins Herz geht, sondern auch für Hochzeitsgäste. Es ist der Moment in dem Tränen fließen, ein Moment voller Festlichkeit geprägt aber auch ein Moment, der einem ein Lächeln in´s Gesicht zaubert und Spuren im Herzen hinterlässt.

  • Die Trauung bzw. das JAWORT ist das Highlight Ihrer Hochzeit und kann so außergewöhnlich sein, wie Sie selbst. Wo möchten Sie heiraten? Klassisch in der Kirche, auf dem Standesamt oder – ganz ausgefallen – auf einem Berg oder auf einem Schiff oder irgendwo unter freiem Himmel?

  • TIPP: Schließen Sie für einen Moment die Augen. Wie stellen Sie sich diesen Moment vor? Lassen Sie sich in dieser Entscheidung einfach von Ihren Gefühlen leiten. Wenn Sie diese Gedanken in Ihre Planung und Auswahl der Location einfließen lassen, liegen Sie garantiert richtig!

  • Liebevolles Detail mit Rührfaktor: Ein Taschentuch für die Hochzeitsgäste und deren Freudentränen bereit legen.

6. Die Gäste

Eine wirklich gelungene Hochzeit hat sehr viel mit gemeinsamen Feiern und gemeinsamer Freude zu tun. Nicht umsonst heißt es: Eine Hochzeit ist immer nur so gut wie die Gäste!

  • Mit der Stimmung der Festgemeinde steht oder fällt die Feier. Wer schon im Vorfeld bewusst darauf achtet, seine Gäste in das Hochzeitsgeschehen einzubinden, um ihnen das Gefühl des Willkommen seins zu vermitteln, der kann sich sicher sein, tolle Stunden mit Familie und Freunden zu verleben.

  • So ein Tag bietet nicht nur für das Brautpaar unvergessliche Momente, sondern hält auch für seine Gäste den ein oder anderen emotionalen Überraschungsmoment bereit. Sprechen Sie Ihre Gäste persönlich an. Das klappt am besten mit individueller Papeterie. Den Anfang kann zum Beispiel eine ganz persönliche Save the Date Karte machen. Eine der Hochzeitseinladung beigelegte Antwortkarte kann Gäste nach Sonderwünschen zu Essen oder Unterkunft befragen. Ebenso gut kommen nette Sprüche und Botschaften auf Kirchenheften oder Menükarten an. Ausgewählte Gastgeschenke mit persönlichen Worten und die Dankeskarten runden Ihre Hochzeitspapeterie ab.

  • Stellen Sie Ihre Gästeliste am besten gemeinsam mit Ihrem Partner zusammen. Vielleicht stellen Sie fest, dass Sie gerne mehr Gäste einladen würden, als Ihnen aus räumlichen oder finanziellen Umständen möglich ist. Ein Kompromiss könnte es sein, die Festgesellschaft in verschiedene Gruppen aufzuteilen. Ein Teil kommt schon zur Trauung, ein Teil vielleicht nur zum Sektempfang oder Kaffee und Kuchen und der größte Teil zur abendlichen Feier.

  • Zusätzlich kann man mit gemeinsamen Aktivitäten wie zum Beispiel einem Luftballon-Start, einen besonderen Tanz oder anderen Einlagen für ein besonderes Zusammengehörigkeitsgefühl sorgen.

Rund um die Hochzeit

Hochzeitsüberraschungen für das Brautpaar

"Lasset die Spiele beginnen!" Wenn der Herzkönig seine Herzdame ehelicht, muss man auch damit rechnen, dass sich die Gäste nicht in die Karten schauen lassen und vielleicht eine Einlage mit Überraschungseffekt darbieten werden. Egal ob Hochzeitsspiele, Reden oder andere Einlagen - Beiträge von den lieben Gästen bleiben allen in guter Erinnerung und sorgen für fröhliche und unvergessliche Stimmung. Sie machen Ihren besonderen Tag noch schöner!

Die 5 lustigsten Hochzeitsspiele sind übrigens ...

  • Traditionsspiel Baum sägen: Ein aufgebockter Baumstamm (Absperrung) wird vom Hochzeitspaar gemeinsam durchgesägt, um zb. ins Haus zu kommen... Ein tolles Symbol für den zukünftigen gemeinsamen Weg

  • Nageln: Lustiges Gruppen- oder Paarspiel - In einen dicken Baumstumpf werden reihum oder alternativ nur vom Brautpaar Nägel eingeschlagen. Der "Verlierer" muss eine Aufgabe lösen (z.B. Karaoke singen)

  • Reise nach Jerusalem (Sesseltanz): zwei aneinandergereihte Stuhlreihen werden zu Musik "umtanzt" ... Dabei gibt es einen Stuhl zu wenig. Stoppt die Musik, scheidet derjenige aus, der keinen Stuhl ergattern konnte. Ein weiterer Stuhl wird entfernt und die "Reise" geht weiter ...

  • Lustiges Ehequiz: Das frischvermählte Ehepaar zieht die Schuhe aus und tauscht einen der Schuhe mit dem Partner. Rücken an Rücken werden nun "Braut oder Bräutigam" freche Fragen zum Partner durch "Heben des passenden Schuhs" beantwortet. Z.B. "Wer parkt besser ein?" Bei einer Übereinstimmung klingelt die Hochzeits-Kassa.

  • Teamwork - Spiel: Der Bräutigam muss - mit verbundenen Augen und mit Hilfe der Anweisungen der Hochzeitsgäste oder seines Trauzeugen - zu seiner Braut gelangen. Unterwegs muss er eine Aufgabe erfüllen (Je nach Platz und Hobby z.B. Fahrradschlauch kleben oder mit einem Bobby-Car einen Hindernisparcours befahren)
+49 89 215 530 74